Bezirke
Navigation:
am 30. April

News aus der letzten Sitzung der Be­zirks­ver­tre­tung

- SPÖ gegen Grünraum ?

Die SPÖ stimmt in trauter Einigkeit mit FPÖ und ÖVP gegen eine Verpflichtung zur Erhaltung von Grünraum beim Reithofferpark-Schulneubau! Eine Verpflichtung  für Planer_Innen wäre "eine Zwangsjacke". Das lässt für den jetzt schon übernutzten Reithofferpark nichts Gutes erwarten...

​Gute Neuigkeiten gibt's für das Goldschlaggrätzl: Für euch erreicht: Die Verkehrsberuhigung wird jetzt endlich umgesetzt!

Die Neugestaltung der Pelzgasse verzögert sich noch, da sie Teil einer Wiener Flaniermeile werden soll, wir bleiben dran!​

​Im folgenden alle unsere Anträge und Anfragen (in der Box rechts auch zum Download).

Antrag Planungsanforderung City Campus
Am Reithofferplatz wird ein großes Schulgebäude in die Grünfläche des Kindergartens gebaut. Wir forden: Grünraum und Lernraum dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden. Durch intelligente Planung muss der Grünraum erhalten werden!
 

Antrag Wohnstraßen
Wir wollen in der Wohnstraße Staglgasse gut sichtbare, kreative Bodenmarkierungen für ein sicheres Miteinander aller Verkehrsteilnehmer_innen. Das Projekt „Remake Wohnstraße“ hat mit entsprechenden Designs den Ideenwettbewerb „Kinder, Kinder“ der Wirtschaftsagentur Wien gewonnen. https://www.youtube.com/watch?v=pxJm7uGhX6A


Antrag Solarpotentialkataster
Die Dachflächen im Bezirk stellen ein bis jetzt größtenteils ungenutztes Potential für die umweltfreundliche Gewinnung von Energie dar. Eine Informations- und Beratungskampagne kann dazu beitragen, dass in Zukunft mehr dieser Flächen für Energiegewinnung genutzt werden.
 

Antrag Forschungsauftrag zum Widerstand gegen Faschismus im 15.Bezirk
Erzählte Geschichte, die einen direkten Bezug zu den Menschen herstellt und die lebendig dargestellt ist bewirkt mehr als abstrakte und unpersönliche Fakten. Das Erinnerungsjahr bietet sich an, die Geschichte des Widerstandes anhand der Menschen, die im 15.Bezirk lebten, aufzuzeigen. Da Frauen dabei oft vergessen werden soll ein Schwerpunkt auf den weiblichen Widerstand gelegt werden.


Anfrage Öffnung der Freiflächen des ehemaligen Kaiserin-Elisabethspitals
Picknicken statt zusperren! Wir wollen endlich die zugesagten Grünflächen an der Goldschlagstraße für die Anreiner_Innen öffnen!
 

Antrag Statistische Entwicklung​ und Nutzungsweise des Grünraums in Rudolfsheim-Fünfhaus
Wir wollen wissen, wie sich die Grünflächen im Bezirks in den letzten 25 Jahren entwickelt haben und was für die Zukunft zu erwarten ist.
 

Anfrage Schulfolder
​Im Jahr 2007 erhielt jeder Haushalt im Bezirk eine Ausgabe der sehr aufwändig produzie​rten Broschüre „Wohin mit meinem Kind? - Schulfolder 2107“. Leider ist aus dem Rechnungsabschluss für das Jahr 2017 nicht ersichtlich, wie viel die Erstellung, Produktion und Verteilung des Folders den Bezirk gekostet hat.


Anfrage Zusatztafel Roland-Rainer-Platz
Die Person Roland Rainer und seine Rolle im Nationalsozialismus sind höchst umstritten. Seine Arbeiten propagierten die biologisch-rassistische Diktion der NASDAP.

Bereits 2015 brachte die SPÖ einen Antrag auf Anbringung einer erklärenden Zusatztafel ein. Seit damals wird die Umsetzung des beschlossenen Antrags verschleppt.

 

Anfrage Neue Informationen zum Westbahnhof
Sowohl als Stadtentwicklungsgebiet als auch für die vom Westen einpendelnden
Menschen ist das Westbahngelände bzw. die Bahnverbindung von hoher Bedeutung​. Was gibt es hier an neuen Informationen ?

 

Anfrage Verkehrsberuhigung Goldschlagstraße
Nach knapp 2 Jahren Vorbereitung und Planung wurde die Umsetzung schließlich für 2017 beschlossen. Laut Bezirksvorsteher verzögert sich das Ganze jetzt bis 2018. Wir wollen wissen warum !

 

Anfrage Freiraum für Schulkinder
Kinder brauchen für ihr Wohlbefinden Bewegung und frische Luft. Deshalb soll mit
den gelieferten Zahlen eine Basis geschaffen werden, die Ausstattung und Qualität
des Freiraums für Kinder zu verbessern.​

 

Resolution - Integration als respektvoller Prozess
Integration ist ein Prozess, der gegenseitigen Respekt erfordert. In Zeiten von Kommunikationsverweigerung und Verbotsdiskussionen fordern wir diesen Respekt ein!